Potions Classroom Set
Hero Flourish

SETS

Feature Item Flourish

DIE GROßE HALLE

Die Große Halle diente als Hintergrund für einige der bekanntesten Szenen der Filmreihe, wie den Weihnachtsball und die Schlacht um Hogwarts. Sie wurde im Jahr 2000 ursprünglich für Harry Potter und der Stein der Weisen gebaut und diente als wichtiges Set für sechs weitere Filme. Die spektakuläre Große Halle enthält die Kostüme für die Schüler jedes Hogwarts-Hauses sowie zwei große, zum Abendessen gedeckte Tische. Am Kopfende des Raums befindet sich der Lehrertisch, wo die Professoren von Hogwarts saßen. Die Große Halle beherbergt einige der schönsten handgefertigten Requisiten, die für die Harry-Potter-Filmreihe gefertigt wurden, unter anderem Professor Dumbledores Lesepult und das Hauspunkt-Stundenglas. Auch wenn er im Film nur selten zu sehen ist, geht das Gerücht, dass sein Bau eine landesweite Knappheit an indischen Glasperlen ausgelöst hat.
Feature Item Flourish

VERBOTENER WALD

Der Verbotene Wald aus Harry Potter und der Stein der Weisen war eine Kombination aus Außen- und Studioaufnahmen. Für Harry Potter und die Kammer des Schreckens wurde er komplett ins Studio verlegt, um Aragogs Höhle unterzubringen und zu ermöglichen, dass er im Verlauf der Filmreihe stetig wachsen konnte. Beim Dreh zu Harry Potter und die Heiligtümer des Todes erschufen Kulissenmaler bis zu 180 m lange Hintergründe. Der bei der Studio Tour gezeigte Verbotene Wald besteht aus 19 Bäumen mit einem Durchmesser von mehr als 3,7 m.
Feature Item Flourish

GLEIS 9¾

Die Lokomotive des Hogwarts-Express brachte viel Hundert Schüler von Gleis 9¾ zu Hogwarts Schule für Hexerei und Zauberei. Die meisten Szenen, die auf Gleis 9¾ spielen, wurden tatsächlich vor Ort im Bahnhof King‘s Cross in London gedreht. Allerdings wurde für Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 ein Teil des Bahnsteigs in einem Studio hier in Leavesden nachgebaut, inklusive der Gleise und des Zuges.. Der Hogwarts-Express war der Hintergrund für die allererste Aufnahme für Harry Potter und der Stein der Weisen, und zehn Jahre später bei Harry Potter und die Heiligtümer des Todes – Teil 2 für die allerletzte Aufnahme der gesamten Filmreihe. Mit der echten Lok und den Waggons wurde in ganz Großbritannien im Freien gedreht, um die Außenansichten des Zuges aufzunehmen. Ein spezielles Set für das Innere der Waggons (in den Studios in Leavesden) wurde für alle Szenen, die im Inneren des Zugs stattfinden, genutzt. Die Künstler der Abteilung Visuelle Effekte ersetzten den Greenscreen hinter den Fenstern mit sich bewegenden Hintergründen und fügten Spezialeffekte wie hüpfende Schokofrösche und fliegende Dementoren hinzu.
Feature Item Flourish

DIE WINKELGASSE

Das Set der Winkelgasse veränderte sich im Verlauf der Filmreihe immer wieder. Seit es gebaut wurde, wurden Wände versetzt, Ladenfronten verschoben und komplette Gebäude vorsichtig angepasst, damit sie ganz leicht schief stehen, um die Straße zu erschaffen, die im Film zu sehen ist. Viele der Set-Elemente wurden auch umdekoriert, um sie für Harry Potter und der Gefangene von Askaban im Dorf Hogsmeade einzusetzen. Das Originaldesign der Straße kombinierte die Fülle an Details aus den Harry-Potter-Büchern mit Inspirationen von den in Charles Dickens Werken beschriebenen Straßen. In der Winkelgasse finden sich nicht nur Gringotts Bank, Flourish und Blotts und Mr. Mulpeppers Apotheke, sondern auch Ollivanders staubiger Zauberstabladen, in dem Harrys Zauberstab sich seinen Herrn gewählt hat. Der Laden enthielt während des Drehs mehr als 17.000 einzeln beschriftete Zauberstabschachteln.